Exotische Tradition - Kokosriebel mit Mangomus

 

Letztens habe ich mich von meiner Oma inspirieren lassen. Sie stand an ihrem alten Herd in ihrer kleinen Küche. Ein himmlischer Duft stieg mir in die Nase und mir war sofort klar, was sie heute wieder Köstliches für mich zaubert. Ihr traditioneller Riebel mit Apfelmus begeistert nicht nur mich immer wieder aufs Neue, sondern auch die gesamte Familie freut sich immer auf die typische Vorarlberg Süßspeise. Voller Stolz erzählt mir Oma, wie sie in alten Zeiten „ihra Buaba“(ihren Jungen) und deren Freunden nach einer wilden Partynacht am Sonntagmorgen Riebel kochte. In diesem Moment kam mir eine blendende Idee. Traditionell und trotzdem der Zeit angepasst, genau diesen Riebel wollte ich erschaffen. Und siehe da, nun präsentiere ich euch mein „Meisterwerk“. Passend als Brunch-Rezept, haben wir mit diesem auch am Blogger-Wettbewerb auf lecker.de teilgenommen.  Aber nun genug geredet. Exotisch, fremd, frisch und trotzdem traditionell. Lasst euch doch auf etwas Neues ein. Mal sehen was Oma davon hält.

 

 

Zutaten für 4 Personen:

 

Riebel:

250 g Riebelgrieß

400ml Kokosmilch

100ml Wasser

1 TL Salz

1-2 EL Arla Kaergarden Streichfett

Kokosflocken nach Belieben

 

Mango Mus:

1 Mango

2-3 EL Kokosblütenzucker

 

 

Kokosmilch und Wasser aufkochen lassen, Salz zugeben und Grieß langsam einrühren. Kokosflocken zugeben und die Masse nun eindicken lassen. Mit dem Streichfett oder Butter ein wenig anrösten. Für das Mango Mus in der Zwischenzeit ¾ der Mango pürieren und den Rest würfeln. Kokosblütenzucker, pürierte Mango und Mango Stücke verrühren und anrichten. Riebel mit Mango Mus genießen.

 

kontakt@healthspiration.at

Druckversion Druckversion | Sitemap
by anna, julia und johanna